Hausfinder

Und was ist Ihr Traumhaus

Wohnfläche
Alle
< 110 qm
111 - 139 qm
140 - 169 qm
170 - 199 qm
> 200 qm
Dachform
Alle
Satteldach
Pultdach
Flachdach
Walmdach
Zeltdach
Gebäudetyp
Alle
Einfamilienhaus
Stadthaus
Bungalow
Mehrfamilienhaus
Luxushaus
Musterhaus
Aktionshaus
Geschosse
Alle
Eingeschossig
Zweigeschossig
Mehrgeschossig
»
«

Mehr Informationen?

Einzelseite

Cesena

Allgemeine Daten

Dachform Walmdach
Dachneigung 34 °
Drempel 10 cm
Außenmaße

11,70 m x 11,70 m

Raumgrundfläche EG 111,23 m²
Raumgrundfläche OG 104,74 m²
Raumgrundfläche
Spitzboden
85,15 m²
Wohnfläche Gesamt 256,13 m²
Umbauter Raum 1.095,16 m³
Bebaute Fläche 136,89 m²
Raumgrundfläche
Gesamt

301,12 m²

Inspiration in Südafrika und Asien gesammelt

Man kann bei GUSSEK-Häusern über vieles reden: über Architektur, über Wohnräume und/oder Küchen, über Wohlfühlzonen und Wellness-Oasen, über das perfekte Energiekonzept und, und, und ... Man kann aber auch etwas ganz anderes thematisieren. Reden wir beispielsweise über Dekoration und über Weiß.

Wir sind zu Besuch bei Familie Hoffmann, zwei vollzeit-berufstätige Ehepartner mit zwei kleinen Kindern, die uns bereitwillig Einblicke in ihr frisch bezogenes Traumhaus gewähren.

„Wir mussten uns darauf verlassen, dass uns der Hausbau nicht mehr als nötig fordert“, erinnert sich Janine Hoffmann an die Bauphase ihres GUSSEK-Hauses. Natürlich waren sie und ihr Mann regelmäßig auf der Baustelle, allein schon deshalb, um sich über den raschen Fortschritt zu freuen. Aber selbst aktiv mitwirken? „Lieber Fertigbau!“, sagt sie. Abgesehen von Streicharbeiten und der Verlegung des Bodenbelages hielten sie sich bei der Eigenleistung zurück. So haben sie zeit- und nervenschonend für ihre Familie einen beeindruckenden Lebensraum geschaffen, auf den sie auch anderthalb Jahre nach dem Einzug mit Freude und Stolz blicken.

 

250 Quadratmeter auf drei Ebenen

Wer sich dem Haus nähert, gewinnt schnell eine Vorstellung davon, dass es drinnen wunderbar geräumig ist. Etwas mehr als 250 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich auf Parterre, Obergeschoss und den ausgebauten Spitzboden mit Hobbyraum, zwei Abstellräumen und einem XXL-kuscheligen Balkon. 

Die Verblendstein-Fassade passt sich gut in die Nachbarschaft ein. Funktional, beständig, würdevoll. Und dann die spektakuläre Innenansicht! Schon die schneeweiße Haustür verheißt viel Licht dahinter. Der Schritt über die Schwelle führt zu einem ästhetischen Raumerlebnis in Weiß. – Weiß als die alles bestimmende Farbe. Und das auf eine Art und Weise inszeniert, dass man sich nie wieder einen anderen Ton für Wände, Treppen, Türen und Accessoires vorstellen kann. 

 

Ganz in Weiß

Wie kommt man auf die Idee zu so viel Helligkeit? – Bei Janine Hoffmann entstand sie vor zehn Jahren während eines Südafrika-Aufenthaltes. „Mein Mann und ich hatten eine Lodge mit freiem Blick aufs Meer. Der Raum war komplett in Weiß gehalten. Dieser Anblick hat mich nachhaltig beeindruckt und deshalb wollte ich das auch so für unser neues Haus haben.“ 

Dass dieses Haus ein GUSSEK-Fertighaus wurde, darf man bei der Vorgeschichte der Bauherren fast schon als Selbstverständlichkeit betrachten. Vor fünfzehn Jahren haben sie schon einmal mit uns gebaut „und waren schon damals mit allem rundum zufrieden“, sagt Hausherr Hoffmann. Und mehr noch. In der Verwandtschaft gibt es gar sechs GUSSEK-Häuser. „Ob wir bei Tante, Onkel oder Cousin zu Besuch sind, alle haben mit GUSSEK gebaut.“ Man möchte fast annehmen, das Fertigbauunternehmen füllt ein ganzes Kapitel der Familiengeschichte.

 

Kleinode perfekt inszeniert 

Die Bau-Chronik zum Haus nahe einer sauerländischen Talsperre ist rasch erzählt: Bodenplatte im August 2019 betoniert, Einzug noch im selben Jahr. Dieses Tempo überrascht nicht, denn Fertigbau à la GUSSEK HAUS heißt eben auch: schnell fertig. 

Dennoch kommt bei der Bauherrin noch immer kein echtes Finish-Feeling auf. „Das liegt aber nicht an GUSSEK“, lacht sie. „Die haben den Zeitplan voll einhalten. Ich selbst bin aber noch lange nicht fertig.“ Sie lässt sich eben Zeit. Zeit für Details, Zeit für ein geschmack- und anspruchsvolles Innenleben. Es ist nicht ihr Ding, auf die Schnelle ein paar Allerwelts-Poster auszusuchen und damit die Wände zu verzieren. Da hat sie deutlich andere Pläne: „Ich kaufe nur die Bilder oder Objekte, von denen ich weiß, dass sie auf Dauer zu uns passen.“ Zum Beispiel Glaskunst in der beleuchteten Vitrine über der Badewanne. Solche Inszenierungen haben viel mit Wertschätzung zu tun: für das Objekt und für den Betrachter, der sich jahrelang daran erfreut. „Das habe ich bei Asien-Reisen in vielen Hotels gesehen“, erlaubt die Hausherrin einen Blick auf die Quelle ihrer Inspiration. Bis sich die passenden Dinge einfinden, braucht man innere Ruhe. Und Geduld. Diese seltene Eigenschaft besitzt Janine Hoffmann und macht das Beste daraus. Davon kann sich jeder Besucher überzeugen.

 = Musterhaus

 = Vertriebsbüro

 

 

Träumen Sie
vom eigenen
Heim?

Kontaktdaten ergänzen, Wünsche ankreuzen, Träume wahr machen

Kontaktformular Footer

Kontaktdaten
Informationsmaterial
Beratungsgespräch
Grundstück
Ihre Nachricht
Bestätigung