Hausfinder

Und was ist Ihr Traumhaus

Wohnfläche
Alle
< 110 qm
111 - 139 qm
140 - 169 qm
170 - 199 qm
> 200 qm
Dachform
Alle
Satteldach
Pultdach
Flachdach
Walmdach
Zeltdach
Gebäudetyp
Alle
Einfamilienhaus
Stadthaus
Bungalow
Mehrfamilienhaus
Luxushaus
Musterhaus
Aktionshaus
Geschosse
Alle
Eingeschossig
Zweigeschossig
Mehrgeschossig
Kontakt

Kundenmeinungen

Bauherren teilen ihre Erfahrungen mit GUSSEK HAUS

GUSSEK HAUS ist bereits seit 1951 im Hausbau tätig und hat seither mehr als 16.000 zufriedenen Kunden den Traum vom eigenen Fertighaus erfüllt. Die zahlreichen Kundenmeinungen, die uns erreichen berichten von den vornehmlich positiven Erfahrungen die unsere Bauherren während der Beratung, Planung und dem Bau ihres Eigenheims mit GUSSEK haben sammeln können. Ein paar dieser Erfahrungsberichte und Meinungen haben wir Ihnen im folgenden zusammengestellt.

Sie haben auch mit GUSSEK HAUS gebaut? Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen und helfen Sie uns damit, unseren Bauherren stets die bestmögliche Beratung und Qualität unseres Hausbau-Angebotes zu bieten.

lesen Sie mehr ...

"Unser Bauberater war sehr nett, und auf Zack. Er hat sofort verstanden, was wir wollten und das Ruck Zuck in der Planung berücksichtigt. Besonders überrascht hat uns wie schnell das Haus aufgebaut wurde."

Ansgar & Yvonne M. (Modell Birkenallee)

lesen Sie mehr ...

Interview mit GUSSEK-Bauherren

Was hat Sie dazu bewegt zu bauen bzw. mit Gussek zu bauen?

Hier am Ort hatten einige Freunde und Bekannte bereits mit Gussek-Haus gebaut. Da konnten wir uns ungeschönte Rückmeldungen zu deren Erfahrungen in Planung und Baubegleitung einholen – die waren allesamt positiv. Natürlich gab es so auch Möglichkeiten, sich erste Eindrucke über die Qualität zu verschaffen, Funktionen und Umsetzung in der "Praxis" zu sehen, statt nur im Ausstellungs- oder Musterhaus, wo sich sicher jeder Anbieter von der Schokoladenseite zeigt.

Selbstverständlich muss man sich auch in einem Musterhaus umsehen, wenn man individuell planen will. Wir haben bei unserem ersten Besuch in der Fertighauswelt in Frechen das Gussek-Musterhaus besucht und schnell ein sehr gutes und intensives Gespräch mit Herrn Gitzen über unsere Vorstellungen gehabt.

Für uns war ja im Vorfeld die Frage, bauen wir konventionell Stein auf Stein, ein Massivhaus oder ein Fertighaus – und da setzt man sich mit den üblichen Fragen auseinander: Ein Fertighaus, hält das und wie lange, Wiederverkaufswert, usw. Schließlich baut man sich sein Traumhaus (zumeist) nur einmal im Leben und möchte dann auch die Zeit im und um das Haus genießen. Unsere Lebenserfahrung sagte uns aber an der Stelle: Nicht die Ausnahme zur Regel machen.

Die Bedenken hinsichtlich Qualität und Stabilität waren uns also schnell genommen, wir haben diese offen bei Herrn Gitzen angesprochen und fühlten uns nach den Gesprächen sehr sicher, dass die Fertighausbauweise, im Vergleich zu einem Massivhaus, keine "Sicherheitsrisiken" bereithält. Im Gegenteil: die Bauweise bot uns viele Möglichkeiten, ein hohes Maß an Solidität, ein hohes Maß an Flexibilität und maximale Gestaltungsspielräume. Natürlich haben wir auch mit Massivhausbauern gesprochen und uns nicht nur auf die eigene Produktüberzeugtheit der Fertighausbauer verlassen.

Am Ende des Tages gibt es natürlich immer auch noch ein Budget – wir haben unser Traumhaus exakt gleich von Gussek und zwei namhaften Massivhausbauern zeichnen und berechnen lassen – der Preisunterschied lag bei über 30% (zu Gunsten von Gussek). Die Garantie auf die Konstruktion von 30 Jahren und die Tatsache, dass wir uns alterstechnisch auf die 40 Jahre zu bewegten schien uns ausreichend, dass die Immobilie uns überleben wurde und wir den Mehrpreis für Stein auf Stein nicht investieren wollen.

Warum haben Sie sich für dieses Haus entschieden, wie ist es zu diesem Entwurf gekommen?

 "Definieren Sie das Kernmerkmal Ihres Hauses, zu dem Sie keine Kompromisse machen wollen."

Von Beginn an war uns klar: Wir wollten gerne eine Stadtvilla bauen – damit war der Baukörper definiert – und hatten unser Grundstück danach ausgesucht. Kernelement unseres Hauses sollte das Entree und der Aufgang ins Obergeschoss werden. Und so verrückt es auch klingen mag, der Grundriss und das Haus sind um dieses Element herum entstanden. Das ist eine Empfehlung, die wir nur jedem angehenden Bauherren / Bauherrenfamilie empfehlen kennen: "Definieren Sie das, was ohne Kompromisse Kernmerkmal oder Kernfunktion Ihres Hauses sein soll und planen sie drum herum. Wenn man Kompromisse bei dem macht, was einem am Wichtigsten ist, wird man in den folgenden Jahrzehnten täglich damit konfrontiert."

Als Hoteliersfamilie war es bei uns der Eingang mit der Treppe / dem Aufgang ins Obergeschoß. – den wollten wir, wie in Hotels früher üblich markant wiederfinden. Alle Planungen für den Grundriss wurden in der Folge in Abhängigkeit von der zentralen Positionierung der Treppe gemacht. Uns war bewusst, dass dies nicht der effizienteste Grundriss ist, da Aufgänge zumeist grundrissoptimiert seitlich geplant werden. Aber wie gesagt beim Kernmerkmal wollten wir keine Kompromisse machen, und wäre eine Realisierung durch Gussek-Haus nicht möglich gewesen, wären wir nicht zusammengekommen.

Wie verlief die Planungs- und Bauphase?

Die im Rahmen des Grundstückserwerbs - wichtigste Frage wurde uns vorab gestellt: Gibt es einen Bebauungsplan (B-Plan) für das Grundstück / die Straße oder nicht (z.B.  Geschossanzahl, Baufenster, Hohen einhalten). Gibt es keinen B-Plan hat man mehr oder weniger "freies Spiel" für die Planung.

Die Planungsphase verlief sehr konstruktiv und transparent, wir haben noch beim Erstgespräch eine erste Grundrisszeichnung erhalten und konnten uns damit weiter beschäftigen. Updates der Planungen und weiteren Ideen wurden von Herrn Gitzen schnell, verlässlich und geduldig bearbeitet. Auch sich durch Änderungen aktualisierende Preise haben wir sehr schnell erhalten.

"Menschen, die wegen ihrer Entscheidungsfreude im Schlaraffenland verhungern …"

Die finale Hausbemusterung (Auswahl aller Materialien und der Technik), die in Nordhorn stattfand, ist bis zum Termin von großer Vorfreude geprägt. Man wird herzlich begrüßt und gut versorgt – danach folgt natürlich positiver Stress. Aber man sollte vorbereitet sein, um die Entscheidungen zu treffen, die den finalen Einfluss auf das Baubudget und auf die spätere Funktion der Immobilie haben. Das heißt die Vorabzüge der Pläne sollten wirklich im Vorfeld bearbeitet werden, so dass man weiß, wo kommen Lichtschalter hin, Steckdosen, Lampen, usw.

Menschen, die wegen ihrer Entscheidungsfreude im Schlaraffenland verhungern, werden ansonsten bei der Bemusterung in negativen Stress geraten. Herr Heilgenberg, unser Bemusterer war geduldig und umsichtig und hatte wertvolle Tipps sowie uns gut beraten – aber entscheiden muss man eben selbst. Wir benötigten für die Bemusterung vor Ort 4 volle Tage für ein 240m.-Objekt., die ursprünglich angesetzten 3 Tage reichten nicht aus. Das heißt, auch wenn es mal "knirscht" gibt es Mittel und Wege eine gute, gemeinsame Lösung zu finden. Danke dafür an die Berater und Herrn Gussek.

"Ich glaube da kommt dein Haus angefahren…"

Wir hatten das Glück, in der gleichen Straße zu wohnen in der wir unser Gussek-Haus gebaut haben – wenn am Morgen des (Auf-) Baubeginns der Nachbar klingelt und sagt: "ich glaube da kommt dein Haus angefahren", dann ist man schwer beeindruckt! Es ist ein bisschen wie "Pizza für Jonas Wagner…" – aber eben in ganz groß. Die Präzision mit der die Logistik und der Aufbau funktionierten war atemberaubend! Am zweiten Tag stand das ganze Haus – 12m x 12m, 2 Vollgeschosse waren umbaut, der Dachstuhl drauf und mit Planen abgedeckt.

"Ein Glücksfall – unser Bauleiter oder wie gut es funktioniert, wenn man ein gemeinsames Ziel hat …"

Die phantastische Zusammenarbeit begann aber erst jetzt – denn was man benötigt, ist ein kompetenter Gussek-Bauleiter, der nicht mit dem Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter dem Arm daherkommt, sondern der die Funktionen des Gebäudes und das, was der Bauherr möchte, verstanden hat - kurzum mit dem man gemeinsam nach Lösungen sucht. Den hatten wir in Person von Karsten Blekker gefunden – für uns ein echter Glücksfall. Dazu gehören aber auch die Bauherren, die nicht mit dem Misstrauen von 3-4 Bausachverständigen in etwaige Besprechungen gehen, sondern bei Problemen oder Änderungsnotwendigkeiten konstruktiv mit dem Gefühl für das jeweilig Machbare und das dem Gewollten am nächsten kommende operieren.

Wir haben uns das Geld für einen Bausachverständigen gespart, weil von Beginn an ein gutes Gefühl hatten, dass wir mit Gussek ein gemeinsames Ziel haben – ein schönes Haus zu bauen. Die Bereitschaft offen und regelmäßig zu kommunizieren ist aber hierfür auch eine Grundvoraussetzung.

Was waren die wichtigsten Meilensteine beim Bau?

Zunächst einmal die aus unserer Sicht bemerkenswerten terminlichen Eckdaten:

28.03.13 – Unterzeichnung des Vertrages
28.04.13 – Wirksamwerden / Annahme des Vertrages durch Gussek
21.05.13 – Bauantragsplanung mit dem Architekten von Gussek-Haus
28.06.13 – Einreichung Baugenehmigung
02.09.13 – Baugenehmigung erteilt
04.09.13 – Bemusterung der Hausausstattung in Nordhorn
31.10.13 – Fertigmeldung Bodenplatte
11.12.13 – Baubeginn
14.03.14 – Einzug

Was war Ihnen bei Ihrem neuen Zuhause besonders wichtig? Vielleicht auch etwas, was in Ihrem alten Zuhause gefehlt hat? Oder was Sie unbedingt wiederhaben wollten?

Wir sind Idealisten und Individualisten und wie schon erwähnt Hoteliers, ein bisschen wollten wir uns vom Komfort und der Behaglichkeit ins eigene Haus holen, z.B. durch die eingangs benannte Treppensituation. Diese gab uns auch die Möglichkeit, durch die nach links und rechts abgehenden Stufen oben in zwei Bereiche zu gliedern – den Kinder- und Gästebereich mit eigenem Bad sowie den Elternbereich mit Ankleide, Schlafzimmer und Homeoffice. Somit sind die Bereiche autark und Wartezeiten an der Badtüre gehören der Vergangenheit an.

Im Wohn- und Essbereich hat uns die zentrale Treppe ermöglich beide Bereiche separat zu begehen. Die zentrale tragende Wand an der Rückseite der Treppe fungiert als "Living Wall", die wir als Beamerwand nutzen.

"Komfort muss nicht immer was Großes sein, die Funktion macht es schon oft …"

 Dies war der Leitgedanke uns einen Wäscheabwurfschacht (adaptiert aus der Hotellerie) zu installieren. Aus dem Elternbad wird die Wäsche durch den Schacht ins EG geworfen und landet exakt im Waschraum neben der Waschmaschine – Mütter oder Väter, die gewohnt sind, die Wäschestücke Ihrer Kinder in deren Zimmern einzusammeln und in die Wäschekammer zu transportieren, weil diese "…es leider mal wieder nicht schaffen konnten sie an vereinbarte Ort und Stelle zu bringen…" gehören nun der Vergangenheit an.

"Schön, dass man die Wahl hatte…"

Nicht missen möchten wir die Deckenhöhe von 3,00m im Erdgeschoß, bei einem Wohn- und Essbereich auf der gesamten Hausbreite, hätte der Raum bei konventioneller Deckenhöhe wahrscheinlich gedrungen gewirkt. Dies gab uns aber auch die Möglichkeit im Entreebereich z.B. eine dunkelgraue Deckenfarbe zu wählen – wobei weiße Stuck- und Zierelemente toll zur Geltung kommen.

Durch die Deckenhöhe fallen auch alle Fenster und Terrassentüren höher aus (2,11m), so dass die Räume lichtdurchflutet sind.

Die rundherum möglichen Austritte in den Garten sowie die zwei Balkone erlauben es in beiden Geschossen Frischluft zu tanken.

Was halten Sie noch für erwähnenswert an Ihrem Haus?

"Im Osten geht die Sonne auf…"              

Hier kommen wir nochmal auf die anfängliche Verkaufsberatung von Herrn Gitzen (Gussek Musterhaus) aus der Fertighauswelt in Frechen zurück. Durch seine Beratung haben wir im Bereich des EG unsere eigene Idee und Planung räumlich gespiegelt und Garage und Nutzgarten ebenso seitentechnisch getauscht. Dies war eine goldwerte Beratung, da wir selbst die Auswirkung von Sonnenständen und Himmelrichtung nicht so deutlich auf dem Schirm hatten.

Unsere Terrasse hat Ostausrichtung und so können wir ab nachmittags mit der Sonne in Lounge und Seitenterrasse wandern – nach unseren ursprünglichen Ideen wäre da eine Garage gewesen.

Wichtig also, dass der Berater auch über den eigenen Tellerrand (Hausplanung) hinaus schaut, seine Kompetenz einbringt und ein gemeinsames Ziel und einen zufriedenen Kunden im Blick hat – danke, Herr Gitzen.

GUSSEK HAUS/Bauherr
Nordhorn, den 27.09.2016

lesen Sie mehr ...

Guten Morgen Herr Gitzen,

mein Mann und ich möchten die Gelegenheit nutzen und uns bei Ihnen und Ihren Kollegen für eine schöne Bauzeit und ein tolles Haus bedanken!

Letzte Woche hatten wir die Bauübergabe, wir wohnen aber schon ein paar Wochen im Haus und konnten uns sehr gut einleben.

Sie konnten unsere anfänglichen Bedenken nehmen, die so ein Hausbau natürlicherweise mit sich bringt, so dass wir froh sind, uns für ein Gussek-Haus entschieden zu haben. Nicht zuletzt wegen Ihrer guten Beratung sind wir mit dem Endergebnis sehr zufrieden!

Alle Gewerke im und am Haus, die Bemusterung in Nordhorn und alle telefonischen Nachfragen etc. waren zuvorkommend/hilfreich/kompetent/freundlich/ordentlich/..., es wurde immer mitgedacht, so dass wir die Bauzeit entspannt verfolgen konnten. 1000DANK dafür!!!

Es gibt allerdings in unserer Außenanlage noch einiges zu tun, Berge von RCL müssen noch weg, damit irgendwann mal ein Garten entstehen kann ;-) Uns wird also erst mal nicht langweilig werden.

Wir haben gehört, dass Sie mittlerweile eine andere Position bei Gussek inne haben (?), alles Gute für Sie!

Viele Grüße
Michelle & Matthias M.

lesen Sie mehr ...

Lieber Herr Freudenberger,

mittlerweile wohnen wir schon fast 3 Monate in unserem Eigenheim und sind mega glücklich. Vielen Dank nochmal für Ihre tolle Beratung über die ganze Zeit, in der es auch die vielen Verzögerungen gab.
Danke dafür, dass Sie immer wieder geduldig mit uns unsere Entwürfe überarbeitet haben. Bisher können wir noch wirklich gar nichts feststellen, was wir jetzt anders machen würden.

Wir hätten wirklich keine bessere Hausbaufirma wählen können. Super Qualität, absolute Termintreue, super Kundenservice nach Fertigstellung..das meint auch unser Bauherrenbegleiter vom Bauherrenschutzbund.

Doch eine Sache bereuen wir: dass wir nicht gleich die Garage haben mitmachen lassen. Wir sind gerade auf der Suche nach einem zuverlässigen Partner für den Garagenbau. Die bisherigen haben uns aber nicht zugesagt.
Nun haben wir von einigen im Baugebiet gehört, dass sie ihre Garage noch im Nachhinein von ihrem Hausanbieter bzw. dessen Partner gemacht bekommen haben. Besteht die Möglichkeit auch über Gussek? Oder zumindest die Vermittlung des Garagenpartners von Gussek? An wen müsste ich mich da wenden?

Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen.

Liebe Grüße Lucia K.

lesen Sie mehr ...

"Unser Bauprojekt mit Gussek hat uns sehr gut gefallen: unsere Ansprechpartner waren immer freundlich, kompetent und zuverlässig - von der ersten Beratung über die flexible Detailplanung bis zur pünktlichen Umsetzung auf der Baustelle. Nun genießen wir hier unser kleines Paradies."

Herzliche Grüße
Nadine und Uwe S. (Haus Burbach)

lesen Sie mehr ...

"In unserem Gussek-Haus, das wir außen und innen nach unseren eigenen Wünschen gestalten konnten, fühlen wir uns rundherum wohl."

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Andrea und Dr. Bernd G. (Haus Lindach)

lesen Sie mehr ...

"Nach Abschluss unseres Bauprojekts verbinden wir Gussek mit hoher Qualität, außergewöhnlicher Architektur, perfekter Ausführung, 'rundum-sorglos-Betreuung', Seriosität und dem 'zu Hause angekommen Gefühl'".

Freundliche Grüße,
Andrea & Jörg K. (Haus Bavenstaedt)

lesen Sie mehr ...

"Wir würden jederzeit wieder mit GUSSEK bauen. Denn hier kommt alles aus einer Hand, es gibt keine Wartezeiten zwischen den verschiedenen Handwerkern und keine überraschenden Mehrkosten, da schon vorher  alle Kosten besprochen und festgesetzt werden."

Liebe Grüße
Marion M. (Palmbach)

lesen Sie mehr ...

"Unser Traum ein Haus ohne jeden Schnickschnack aber mit Stil zu bauen, konnten wir mit Gussek zu unserer vollsten Zufriedenheit in die Tat umsetzen und haben es bis heute nicht bereut."

Mit freundlichen Grüßen,
Monika und Klaus W. (Haus San Marco)

lesen Sie mehr ...

"Firma Gussek Haus hat unsere hohen Erwartungen, die wir an einen deutschen Bauunternehmer hatten, reichlich übertroffen."

M.f.g.
Edwin H., NL, (Haus Vittoria)

lesen Sie mehr ...

"Auch nach 6 Jahren haben wir unsere Entscheidung für Gussek noch keine Sekunde bereut!"

Anette und Stephan B. (Haus Lido)

lesen Sie mehr ...

"Guten Tag, wir wohnen jetzt seit 4 Jahren in unserem Gussek Haus und sind sehr zufrieden. Die Bauarbeiten liefen sehr koordiniert und zügig ab. Bei Fragen stand das Team stets parat. Auch in der Zeit nach der Bauphase wurden kleinere Reparatur bzw. Nachjustieren zeitnah erledigt. Alles in Allem empfehlen wir Gussek auf jeden Fall weiter. Weiter so!"

Barbara und Marc S. (Haus Sonnenhügel)

lesen Sie mehr ...

"Wir würden wieder mit Gussek bauen. Es gab nur kleinere Mängel und die wurden von der Fa. Gussek zeitnah behoben. Prima Service. Auch jetzt noch, nachdem 5 Jahre seit Fertigstellung vergangen sind, fühlen wir uns rundum wohl."

Mit freundlichen Grüßen
Kerstin und Christian S. (Haus Grünwald)

lesen Sie mehr ...

"Bei Gussek ist ein Termin ein Termin. Das Haus wurde wie vereinbart gebaut, wir hätten während des Hausbaus auch in den Urlaub fahren können. Seit 4 Jahren leben wir in einem sehr komfortablen Haus mit viel Lebensraum. Die Klinkerfassade und die Dämmung machen sich bezahlt. Jeden Tag genießen wir das Leben in unserem Haus und freuen uns, dass wir uns für Gussek aus Nordhorn entschieden haben. Top!"

Simone und Gerrit K., NL, (Haus Wyck)

lesen Sie mehr ...

"Wir würden es wieder tun, wir würden wieder mit Gussek Haus bauen. Unsere Wünsche und Ideen wurden von Anfang an ernst genommen und in die Bauplanung integriert. Die Qualität der Arbeits- und Bauweise kann man sehen und spüren. Das ist für uns wichtig und natürlich auch, dass wir zu jeder Zeit fair behandelt wurden."

Birgit und Michael F. (Haus Tunxdorf)

lesen Sie mehr ...

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte ihnen allen ein gesundes neues Jahr wünschen. Aber der eigentlichen Anlass meiner Mail ist ein Anderer. Ich möchte mich bei ihnen allen rechtherzlich bedanken für eine erfolgreiches Bauprojekt in 2013, mein kleines Eigenheim.

Nach nunmehr 12 Monaten im eigenen GUSSEK-Haus kann ich sagen, dass ich wirklich zufrieden bin. Qualität, Wohn-Idee und Bauphysik stimmen und überzeugen mich.

Eine Baustelle ist immer wieder ein kleines Wunderwerk. Angetrieben durch Kommunikation und Handwerk entsteht aus einer Idee die Realität. Der Ausgangspunkt für das Umsetzen meiner Wohn-Idee, sozusagen die Initialzündung, ist mir dabei besonders in Erinnerung geblieben.
Hier möchte ich mich bei Herrn Kunze von der Firma GUSSEK sehr bedanken. Er hat meinen ungewöhnlichen Bau-Entwurf unterstützt und hat mich damit sozusagen "in Schwung" gebracht die nötigen Dinge anzuschieben. In nur 13 Monaten wurde aus einer Idee – über den Grundstückskauf, Finanzierung, Planung, Genehmigung, Ausführung – ein schlüsselfertiges Haus zum Einziehen und Wohlfühlen.

Das muss Ihnen allen erst einmal einer nachmachen. Ich würde mit Ihnen jederzeit einige Häuser mehr bauen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg für dieses Jahr. Leiten sie mein Dankeschön gern an Ihre Kollegen weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Mike F., Neukirchen

lesen Sie mehr ...