Hausfinder

Und was ist Ihr Traumhaus

Wohnfläche
Alle
< 110 qm
111 - 139 qm
140 - 169 qm
170 - 199 qm
> 200 qm
Dachform
Alle
Satteldach
Pultdach
Flachdach
Walmdach
Zeltdach
Gebäudetyp
Alle
Einfamilienhaus
Stadthaus
Bungalow
Mehrfamilienhaus
Luxushaus
Musterhaus
Aktionshaus
Geschosse
Alle
Eingeschossig
Zweigeschossig
Mehrgeschossig
»
«

Mehr Informationen?

Pressestimmen

Hausbauhelden 7-2021

Erstellt von Fachschriftenverlag |

GUSSEK HAUS | Homestory| Haus Cesena

Zuhause mit Urlaubsflair

 

Bernd und Janine Hoffmann sind erfahrene Bauherren: Diese schmucke Stadtvilla, die elegante Architektur mit praktischen Details für einen entspannten Familienalltag kombiniert, ist das Ergebnis ihres zweiten Hausbaus.

 

Wer beim Hausbau auf eigene Erfahrungen zurückgreifen kann, ist klar im Vorteil. Diese Erfahrungen sammelten Janine und Bernd Hoffmann bereits vor 15 Jahren: Damals hatten sie zum ersten Mal gebaut, ein Fertighaus „und waren schon damals mit allem rundum zufrieden“, sagt Janine Hoffmann. Auch bei Haus Nummer zwei stand für sie und ihren Mann – beide Vollzeit berufstätig und inzwischen Eltern zweier kleiner Kinder – fest: „Wir mussten uns darauf verlassen, dass uns der Hausbau nicht mehr als nötig fordert!“ Ein Holzfertighaus sollte es wieder werden und weil beim ersten Hausbau mit dem Nordhorner Familienunternehmen Gussek Haus alles nach Wunsch gelaufen war, wandte sich das Ehepaar auch nun wieder an diese Adresse. Schon von außen präsentiert sich die Stadtvilla der Hoffmanns großzügig: Das zweigeschossige Haus mit dem flachen Zeltdach wirkt aufgrund seiner symmetrischen Fassadengestaltung und der verklinkerten Fassade äußerst repräsentativ. Die weißen bodentiefen Fenster verleihen dem Gebäude – zusammen mit der Satteldachgaube und der kleinen Dachterrasse – einen modernen Touch. Weiß in all seinen Nuancen Die schneeweiße Haustür gibt einen ersten Eindruck von dem, was innen folgt. Hier hat sich Janine Hoffmann ihren Traum vom Zuhause mit Urlaubsflair verwirklicht, dessen prägende Farbe Weiß ist. Die Inspiration dafür lieferte ein Reiseerlebnis zehn Jahre zuvor in Südafrika. „Mein Mann und ich waren in Südafrika in einer Lodge mit Sicht aufs Meer zu Gast. Der Raum war komplett in Weiß gehalten. Dieser Anblick hat mich nachhaltig beeindruckt und deshalb wollte ich das auch so für unser neues Haus haben“, erklärt die Bauherrin. Bei genauerem Hinsehen fällt auf: Weiß ist nicht gleich Weiß. Je nach Material reflektieren die fast allesamt weißen Oberflächen im Wohnbereich das Licht in ganz unterschiedlichen Nuancen. Das Weiß der Wände wirkt etwas gedeckter als das der Türen und Fußleisten. Das weiße Leder der Couch etwas wärmer und auch das einfallende Sonnenlicht oder Beleuchtung über die Lampen im Haus verändern die Wirkung des alles beherrschenden Farbtones zusätzlich. Kombiniert hat Janine Hoffmann die weißen Wände, Decken, Fensterrahmen und Türen mit warmen Naturtönen auf den Böden. Mithilfe der großformatigen Fliesen im Entree und den hochwertigen Parkettböden in den Wohnräumen entsteht so eine helle und moderne aber dennoch sehr wohnliche Wohnatmosphäre. Darüber hinaus unterstützen die hellen Farben zusammen mit den vielen bodentiefen Fenstern das insgesamt sehr großzügige Wohnambiente. Etwas mehr als 250 Quadratmeter Wohnfläche bietet das Haus seinen vier Bewohnern auf drei Ebenen – klassisch aufgeteilt in zwei Bereiche: Gemeinschaftlich genutzte Wohnbereiche liegen auf der Eingangsebene im Erdgeschoss, in den Obergeschossen befinden sich die privaten Räumlichkeiten der vierköpfigen Familie. Viel Platz fürs Familienleben Ergänzend zum üblichen Raumprogramm planten die Hoffmanns zusätzlich zwei Arbeitszimmer ein – eines im Erdgeschoss und eines im Obergeschoss. Beide ausreichend dimensioniert, um sie auch als Gästezimmer nutzen zu können. Dank des Duschbades auf der Eingangsebene und des separaten Kinderbads eine Etage höher, ist auch hier für eventuelle Engpässe gut vorgesorgt. Als Platzreserve und um den fehlenden Keller wettzumachen, bauten die Hoffmanns auch die Flächen unter dem Zeltdach aus. Hier freut sich die Familie nun an einem großen Hobbyraum mit Dachterrasse und spektakulärer Aussicht über die Nachbarschaft. Zwei Abstellkammern bieten hier zusätzlich Platz für alles, was nicht täglich benötigt wird. Fertig aber noch nicht vollständig Der Plan der Bauherren, schnell und unkompliziert ins neue Haus zu kommen, ging voll auf: Innerhalb weniger Monate war ihr Haus bezugsfertig – und das, obwohl Janine und Bernd Hoffmann doch noch selbst mit Hand anlegten und die Bodenbeläge sowie die Malerarbeiten im Haus selbst übernahmen. So richtig „fertig“ ist das neue Zuhause aber noch nicht. „Das liegt aber nicht an Gussek“, lacht Janine Hoffmann. „Die haben den Zeitplan voll eingehalten.“ Aber für die Details bei der liebevollen Vervollständigung der Einrichtung ihres Heims lässt sie sich Zeit: „Ich kaufe nur die Bilder oder Objekte, von denen ich weiß, dass sie auf Dauer zu uns passen.“ So passend, wie ihr individuell geplantes neues Fertighaus.

 

Zurück

Träumen Sie
vom eigenen
Heim?

Kontaktdaten ergänzen, Wünsche ankreuzen, Träume wahr machen

Kontaktformular Footer

Kontaktdaten
Informationsmaterial
Beratungsgespräch
Grundstück
Ihre Nachricht
Bestätigung