Hausfinder

Und was ist Ihr Traumhaus

Wohnfläche
Alle
< 110 qm
111 - 139 qm
140 - 169 qm
170 - 199 qm
> 200 qm
Dachform
Alle
Satteldach
Pultdach
Flachdach
Walmdach
Zeltdach
Gebäudetyp
Alle
Einfamilienhaus
Stadthaus
Bungalow
Mehrfamilienhaus
Luxushaus
Musterhaus
Aktionshaus
Geschosse
Alle
Eingeschossig
Zweigeschossig
Mehrgeschossig
Kontakt

KfW-Effizienzhaus

KfW-Effizienzhaus

KfW-Effizienzhaus

Der moderne Fertighausbau ist lange nicht mehr nur eine Frage anspruchsvoller Architektur. Aus der Verantwortung gegenüber unserem Planeten und nachfolgenden Generationen erwächst die Notwendigkeit, beim Hausbau nachhaltig und energieeffizient zu agieren.

Ein reduzierter Energieverbrauch ist dabei nicht nur ein Beleg für weitsichtiges und verantwortungsvolles Handeln,  sondern entlastet zudem den eigenen Geldbeutel. Beim Hausbau sollte man deshalb besonderen Wert auf das Thema Energieeffizienz legen und schon frühzeitig die Bedingungen für den Bau eines KfW-Effizienzhauses ins Kalkül ziehen, mit denen die Bauherren von den attraktiven staatlichen Fördermitteln der KfW-Bank profitieren können.

Grundlage für jedes Effizienzhaus bzw. Energiesparhaus ist eine hervorragende Wärmedämmung. Bei GUSSEK-Energieeffizienzhäusern beeindruckt die zweischalige Außenwand mit vorgesetzter Verblendsteinfassade mit einem Wärmedämmquotienten von 0,133 W/qmK (bereits die 1-schalige Aussenwand weist einen sehr guten U-Wert von 0,143 W/qmK auf). So gute Dämmwerte sorgen dafür, dass im Winter die Wärme aus dem Hausinnern nicht nach Draußen entweicht und dass im Sommer die hohen Temperaturen im Aussenbereich nicht ins kühle Hausinnere gelangen. Doch nicht nur bei den Außenwänden gilt es Wärmeverluste zu vermeiden, auch bei Fenstern und Türen kommt es auf gute Dämmung an. GUSSEK HAUS bietet hier bereits im Standard Fenster mit 78 mm starken Rahmen und einer  3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung an und verbaut in seinen Modellen Haustüranlagen vom Markenhersteller Kera mit 98 mm starkgedämmten Türblättern.

Kombiniert mit einer maßgeschneiderten Haustechnik ergeben sich so erstaunliche Energieeinsparungspotenziale. Bereits eine Gasbrennwerttherme mit thermischer Solaranlage zur Warmwasseraufbereitung ermöglicht mit niedrigem Verbrauch einen sparsamen Betrieb. Mit der richtigen Energietechnik geht es aber noch umweltfreundlicher und auf Dauer gesehen kostengünstiger: mit einer Wärmepumpe nutzen Sie die kostenlos verfügbare Energie der Natur. Erdwärme, Aussen- oder Abluft und die Sonnenenergie ermöglichen einheizen ganz ohne Öl oder Gas. Mit einem Plus-Energie-Haus gibt es mittlerweile Konzepte bei denen ein Haus mehr Energie erzeugt als es verbraucht. Die überschüssige Energie der Anlage kann dabei selbst genutzt oder ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden.

Effizienzhaus a la càrte

Seit dem 01. April 2016 gelten die neuen Effizienzhaus-Standards der Energieeinsparverordnung (ENEV):
KfW-55, -40 und -40plus. Dazu bietet die KfW-Bank neue Förderprogramme mit zinsgünstigen Darlehen bis zu 100.000 Euro und gewährt überdies lukrative Tilgungszu­schüsse. Doch für die Erreichung der KfW-Standards sind strenge Richtwerte definiert. Dabei geht es einerseits um den Energieverlust des Gebäudes (Transmissionswärmeverlust) und andererseits um den Primärenergiebedarf.

Die konstruktive Gebäudehülle eines jeden GUSSEK-Hauses entspricht beispielsweise schon im Standard den KfW-55-Anforderungen. Und auch die im Standard installierte Gasbrennwertanlage ist ein perfekt passender Baustein für ein Effizienzhaus. Schon mit einer zusätzlichen Be-und Entlüftungsanlage erreichen Sie letztlich den KfW-55-Level.

Die technischen Voraussetzungen zur Erreichung des gewünschten Standards und die anlagentechnischen Alternativen präsentieren wir Ihnen im GUSSEK-KfW-Guide. "Blättern Sie doch gleich mal rein" - und bei Interesse und/oder Fragen kontaktieren Sie gern Ihren persönlichen GUSSEK-Fachberater.